E-Mailsicherung – welche Lösung ist die Richtige?

Damit enden aber auch schon die Kritikpunkte. Denn erstens ist die Software kostenfrei, zweitens für Privatpersonen gedacht, drittens sehr leicht einzurichten, viertens sehr komfortabel. Diese Software verwaltet nämlich die Mailarchive über Profile. Das können durchaus mehrere Profile sein, die jeweils einem Mailaccount zugeordnet werden. Die Accounts können dabei in verschiedenen Domänen liegen. Mailstore holt dann in Kopie sämtliche oder definierte Mails ab und speichert sie lokal. Es verhält sich also wie ein IMA-Protokoll-Client. Aber es ist auch möglich, lokale Mail-Clients in verschiedenen Formaten und sogar das proprietäre pst-Format von Microsoft zu „importieren“.

Alles in einem Archiv – gut oder schlecht?

E-Mails in Mailstore importieren
Alle E-Mails in einem Archiv – einfach für Privatleute, problematisch für Unternehmen mit verschiedenen Arbeitsbereichen.

Ist nun ein solches Profil angelegt, kann man den dazu gehörigen Import-Prozess starten. Anschließend liegen dann alle Mails lokal im eigenen Mail-Archiv, allerdings für alle Profile in ein und demselben Mailarchiv. Für den Privathaushalt oder ein Kleinstunternehmen, bei dem jeder alles macht, ist das sicher kein Problem. Doch für ein Unternehmen mit verschiedenen Abteilungen sollte eine Trennung oder Segmentierung der Profile möglich sein. Aber die Zielgruppe dieser E-Mailsicherungsoftware sind private Anwender passt es, denn sie erlaubt in jedem Fall, das angelegte Archiv nach mehreren Kriterien zu durchsuchen. Und einzelne Mails lassen sich aus dem Archiv in die aktive Mailbox mit der Funktion „Export nach …“ zurückgespielen.

Der Wunsch nach mehr …

Diese Grundfunktionen sind ist schon ziemlich konfortabel. Nun könnte aber der Wunsch aufkommen, dass von nun an regelmässig eine Synchronisierung zwischen dem Archiv-Stand und dem Stand des Mailservers stattfindet. Dies muss in der „Home“-Version noch von Hand geschehen, siehe Zielgruppe. Aber für diese und andere Sonderwünsche aus der Geschäftswelt gibt es passende und gut funktionierende Profi-Versionen von Mailstore.

Fazit

Die Software von Mailstore ist schnell installiert, lässt sich komfortabel einrichten und hat einen großen Funktionsumfang. Diesen konnten wir in der einfachen Home-Version sehr gut testen und haben Witterung aufgenommen, was man mit einem Mailarchiv alles noch so anstellen könnte. Da machte es wenig aus, dass sich in der Home-Version wichtige Ansprüche wie „Revisionssicherheit“, „Serveranwendung“ oder „Automatisierbarkeit“ nicht erfüllen. Denn dafür sind ja die großen Brüder des selben Herstellers gedacht.

Neugierig geworden?

Es gibt also eine Archivlösung, die viel mehr kann, als nur Ihre E-Mails sicher und rechtskonform aufzubewahren. Wollen Sie mehr darüber erfahren und sich beraten lassen? Dann nutzen Sie einfach unseren kleinen Fragebogen als Grundlage für das Beratungsgespräch:

Noch keine Lösung für Ihr Mail-Archiv in Sicht?

Dann nehmen Sie doch einfach an unserer Kundenbefragung teil und sichern Sie sich eine kostenlose Erstberatung: