Shopumzug – ein neuer Fall

Online-ShopUmzug für bessere Performance
Der Shopumzug im Dauerlastbetrieb ohne Ausfallerscheinungen während und danach. Ein Praxisbeispiel.

Die BB-ONE.net ist ein seit 1996 aktiver Anbieter von professionellen Internetdienstleistungen. Wir sind zwar eher bekannt als Managed Hosting Anbieter für klassische Serverlösungen, aber in letzter Zeit fordern Kunden verstärkt unsere Qualitäten als Spezialist für eine besondere Herausforderung: den Shopumzug.

Shopserver als Discountware?

Mit Serverumzügen haben wir bereits zwei Jahrzehnte lang Erfahrung. Wir sind damit einen Tick länger unterwegs, als viele unserer etablierten Mitanbieter. Aufgrund dieser langjährigen Marktpräsenz kennen wir die meisten dieser Hoster als Verkäufer von sogenannten „Web-Packages“, auch unter den verschiedenen Markennahmen. Wir waren noch nie Fans dieser Internetlösungen von der Stange – vor allem wenn es um professionelle Geschäftsanwendungen geht.

Trotzdem gibt es natürlich auch Paketangebote für Shoplösungen. Und weil das ein besonders dynamischer Markt ist, betreten auch regelmäßig neue Protagonisten den Markt, mit weniger Erfahrung aber dafür mit ambionierten Preismodellen. So kamen wir bei dem hier beschriebenen Projekt in Kontakt mit einem uns unbekannten Anbieter, dessen Kunde sich aus verschiedenen Gründen zum Shopumzug entschieden hatte – weg von diesem Discounter hin zum Maßanfertiger, also zu uns.

Motive für den Shopumzug

Der Chef-Entwickler einer befreundeten Online-Agentur aus Potsdam rief uns an und fragte, ob wir uns mal wieder an einem Shopumzug beteiligen wollen. Ein Umzug ist immer etwas deutlich anderes als ein Neuaufbau. Denn dahinter steht eine Stimmungslage des Kunden, die man neutral ausdrücken könnte mit: „Es passt irgendetwas nicht“. Unterm Strich ist damit meistens „der Kunde bzw. Eigentümer ist unglücklich/unzufrieden“ gemeint.

Dabei liegt das Problem weniger häufig als gedacht am Dienstleister, als zum großen Teil auch am Shop-Betreiber, also dem Kunden. In jedem Fall muss man also mit mehr oder weniger grossen Problemen rechnen.

Der konkrete Fall: ein Shop auf Wanderschaft

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung wollten wir zunächst die Vorgeschichte des Onlineshops kennen lernen, damit wir auf gar keinen Fall ins kalte Wasser springen. Und dann bekamen wir folgende Horror-Story zu hören: